Home
 
Awards
 
Kontakt
 
Gästebuch
 
Links
 
Banner
 
Impressum
 
Disclaimer
 
 
Geschichte
 
Modelle
 
Hardware
 
AmigaOS
 
Werbung
 
Spiele
 
Bücher
 
Know-How
 
 
Emulatoren
 
Tools
 
Spiele
 
Wallpaper
 
 
 
 
Geschichte
 
Kapitel 13 - 1996
 
AT präsentiert auf der CeBIT einen neuen Amiga, den "Walker", der jedoch nur geringe Modifikationen, einen schnelleren Prozessor und ein zwar eigenwilliges, aber gut erweiterbares Gehäusedesign bietet. Zudem wird der A1200 zusätzlich im überaus günstigen "Surfer-Paket" vermarktet - zum "Magic"-Softwarebundle kommen ein Modem, komplette Internetsoftware und 100 Freistunden im Internet hinzu.

Für das nächste Jahr wird der langersehnte RISC-Amiga mit Motorolas PowerPC-Prozessor angekündigt.

Derweil aber macht das Mutterunternehmen Escom, inzwischen unter der Führung von Helmut Jost, ehemals Commodore Deutschland, noch größere Verluste. In der Folge muss auch Escom Konkurs anmelden und reißt die Tochterfirma Amiga Technologies mit.

Bereits kurz zuvor bot die amerikanische Viscorp mit Sitz in Chicago, Hersteller von Settopboxen für Digitales Fernsehen, 40 Millionen Dollar für die Übernahme von AT. Bereits im Frühjahr hatte Viscorp Lizenzen für die Amiga-Custom-Chips und das AmigaOS für die eigene Settopbox-Entwicklung erworben.
 
zur Übersicht zum Seitenanfang
 
 
 
 
Kapitel 1
Die Geschichte des AMIGA
Kapitel 2
Von Anfang an - 1982
Kapitel 3
März 1983
Kapitel 4
Januar 1984
Kapitel 5
Januar 1985
Kapitel 6
November 1985
Kapitel 7
Februar 1986
Kapitel 8
Mai 1986
Kapitel 9
März 1988
Kapitel 10
März 1990
Kapitel 11
April 1994
Kapitel 12
1995
Kapitel 13
1996
Kapitel 14
1997 / 1998
Kapitel 15
15. Mai 1998
Kapitel 16
Oktober/November 1998
Kapitel 17
1999
Kapitel 18
08. Januar 2000
 
 



©2002 amigahistory.de          Home | Kontakt | Impressum | Gästebuch | Disclaimer